News

Vorverkauf

Liebe Interessenten,

 

wir starten einen Vorverkauf von Mitgliedschaften. Dieser Vorverkauf geht vom 11.05.2020 bis zum 15.05.2020. Jeder, der sich in diesem Zeitraum anmeldet, kann bis zum 29.06.2020 kostenlos trainieren.*

Bei Interesse bitten wir Sie uns ein kurze E-Mail an info@newlife-eltville.de zu schreiben, am besten hier schon einen Wunschtermin nennen, damit wir gemeinsam einen Termin vereinbaren können.

Wie freuen uns von Ihnen zu hören.

Ihr New Life Team

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*Nur in Verbindung mit einer Mitgliedschaft ab 12 Monaten

Unsere Osteraktion

Unsere Osteraktion für 10er- und Solarienkarten. Gültig bis 19.04.2020

Unsere Osteraktion Foto

Sakopenie - Was ist Sarkopenie und wieso es jeden von uns betrifft?

Sarkopenie - Was ist Sarkopenie und wieso es jeden von uns betrifft?

 

Homepage: www.newlife-eltville.de

Facebook: New Life Eltville

Instagram: @newlifeeltville

E-Mail: info@newlife-eltville.de

 

Sarkopenie ist ein progressiver Muskelabbau ab dem 25. Lebensjahr. Ab diesem Zeitpunkt nimmt die Muskelmasse um 3-8% pro Lebensdekade ab und ab 50 Jahren erhöht sich dieser Wert auf 10% pro Lebensdekade, sofern keine präventiven Maßnahmen dagegen ergriffen werden.  

 

Sarkopenie wird über drei Parameter definiert: 

1. Muskuläre Kraft

2. Muskelmasse und deren Qualität 

3. Körperliche Leistungsfähigkeit als Indikator für den Schweregrad

 

Mittlerweile ist Sarkopenie als eine Erkrankung der Muskulatur anerkannt und kann weiterhin in akut oder chronisch eingeteilt werden.

 

Unsere Muskelmasse variiert unser ganzes Leben lang. So sollte im jungen Alter die Muskulatur maximal ausgeprägt werden und danach der Verlust an Muskelmasse so gering wie möglich gehalten werden. Langfristig erhöht ein zu starker bzw. zu schneller Muskelabbau die Wahrscheinlichkeit von Stürzen und Frakturen. Außerdem reduziert er Alltagsaktivitäten und steht in Verbindung mit Krankheiten, wie z.B.:

 

- Herzkreislauf-Erkrankungen, 

- Erkrankungen der Atemwege und 

- kognitive Beeinträchtigungen.

 

Weiterhin führt Sarkopenie zu Bewegungseinschränkungen, daraus resultierendem Verlust von Lebensqualität & Unabhängigkeit. 

 

Da eine solche Lage unerwünscht ist und jeder Mensch autonom bleiben möchte so lange es geht, gibt es natürlich Maßnahmen und Möglichkeiten, die jeder ergreifen kann. Im Wesentlichen geht es bei der Prävention darum, dass der Körper gezwungen wird immer mehr Muskulatur aufzubauen als abzubauen. Einen Erhalt der Muskulatur gibt es aus physiologischer Sicht nicht. Man kann sich das am Beispiel einer Hecke vorstellen. Man kann eine Hecke im Garten entweder wachsen lassen oder zurückschneiden. Sie wird aber nie die gleiche Form behalten. Dieses Prinzip trifft auch auf den Muskel zu.

 

Dieser kennt nur anabole (aufbauende) und katabole (abbauende) Reize.

Anabole Reize können durch ein planmäßiges, zielorientiertes und progressives Krafttraining gesetzt werden. Folglich muss gewährleistet werden, dass im Training immer ausreichend Gewicht verwendet wird und die Intensität planmäßig gesteigert wird.

 

Hierzu ist unser EGYM-Zirkel eine optimale Möglichkeit. Durch sich regelmäßig wiederholende Kraftmessungen ist stets gewährleistet, dass mit ausreichend Gewicht trainiert wird und der Körper gezwungen ist mehr Muskelmasse aufzubauen.

 

Diese Reize können nicht mit einem Ausdauertraining erzielt werden. Auch Gartenarbeit, mit dem Hund Gassi gehen, Fahrrad fahren o.ä. reicht ebenfalls nicht aus. Diese Aktivitäten fallen unter Alltagsbelastungen und stellen einen unterschwelligen Reiz für den Körper dar und folglich sieht sich der Körper auch nicht gezwungen Muskulatur aufzubauen.

 

Eine weitere Möglichkeit muskelaufbauende Reize zu setzen ist die Ernährung, vor allem der Makronährstoff Eiweiß ist dabei von entscheidender Bedeutung. Eiweiß unterstützt dabei den Körper Muskulatur aufzubauen. 

So ist ein Shake nach dem Training ein erster Schritt in die richtige Richtung. Denn nach einem intensivem Krafttraining möchte der Muskel nur zwei Dinge:

1. Proteine - So kann die Regeneration schneller ablaufen

2. Ruhe - Der Muskel benötigt Ruhe um die gesetzten Reize zu verarbeiten und sich zu regenerieren. 

 

Zusammenfassend bedeutet dies, dass ein richtig gesteuertes Krafttraining und eine ausgewogene und eiweißreiche Ernährung für die Gesundheit unausweichlich sind.

 

Deswegen bleibt im Training, haltet euch mit den Onlinekursen fit und behaltet eine gesunde Ernährung bei. Bald starten wir wieder gemeinsam durch. 

 

Unser Trainerteam unterstützt euch gerne jederzeit und hilft euch eure Ziel zu erreichen. Wir freuen uns euch schon bald wieder zu sehen um gemeinsam an eurer Gesundheit zu arbeiten. Es ist gerade in der jetzigen Zeit wichtiger denn je. 

 

Bleibt gesund!

 

Tim Reiche

M.A. Sports Science - Sports Medical Training

 

 

Quelle: Cruz-Jenfort, A. et al. (2019): Sarcopenia: Revised European consensus on definition and diagnosis 

 

Warum Training gerade jetzt so wichtig ist!

Warum gerade jetzt Muskeltraining so wichtig ist

 

Homepage: www.newlife-eltville.de

Facebook: New Life Eltville 

Instagram: @newlifeeltville

E-Mail: info@newlife-eltville.de

 

Nie waren Wachstumsreize so wichtig wie in dieser schwierigen Zeit, denn Muskeln produzieren unter Belastung Botenstoffe, die sogenannten Myokine, die der Kommunikation zwischen den Organen dienen und in der Lage sind uns vor Erkrankungen zu schützen. Man kann sie sich sozusagen als Ladestation oder Wegweiser für unser Immunsystem vorstellen. Offensichtlich sind es die überschwelligen Belastungsreize, die diese Botenstoffe in großer Zahl in unseren Kreislauf ausschütten und uns damit wirksam vor Erkrankungen schützen können. 

 

Gerade in der jetzigen Zeit, in denen der Virus uns gezwungener Maßen „ruhigstellt“, ist die Produktion an Myokinen besonders wichtig, weil lange Inaktivität zu einem Abbau von T-Lymphozyten führt. Die T-Lymphozyten sind in unserem Körper für die Immunabwehr verantwortlich.

 

Durch lange Inaktivität verliert der Körper jeden Tag einen gewissen Prozentsatz an Lymphozyten. Diesen Verlust kann man sich wie die Batterie eines Oldies vorstellen, der den ganzen Winter über in der Garage gestanden hat. Ist die Batterie voll, springt der Wagen im Frühjahr wieder an. Ist die Batterie schon relativ leer, wenn sie ihn in die Garage stellen, kann es zu einer Tiefenentladung kommen und dann braucht man im Frühling eine Neue.

In gleicher Weise wie diesem Vergleich mit einer Batterie verliert ein Mensch, der längere Zeit ruhiggestellt wird, T-Lymphozyten. Gehen diese auf 0 Prozent, kommt das einer Tiefenentladung gleich und dann gibt es keinen Weg. Da bei älteren Menschen die „Lebensbatterie“ nicht mehr so gut aufgeladen ist wie bei jüngeren Menschen, sind lange Ruhephasen und eine zusätzliche Belastung durch einen Virus eine Verkettung ungünstiger Faktoren.

 

Aus diesem Grund sind ältere Menschen von dem Virus wesentlich stärker betroffen als jüngere Menschen, deren „Lebensbatterie“ gut aufgeladen ist.

 

Deshalb sollte jeder Gesunde darauf achten, durch Muskelbelastungen seine „Lebensbatterie“ in einem guten „Ladezustand“ zu halten.

 

Neben einer verbesserten Immunfunktion haben Myokine noch viele weitere Aufgaben in unserem Körper. So tragen sie dazu bei das Körpergewicht positiv zu regulieren, sind entzündungshemmend, verbessern die Insulinsensitivität, unterdrücken das Tumorwachstum und verbessern sogar die kognitiven Funktionen.

 

Wichtig ist, dass es offensichtlich gerade die überschwelligen Belastungen sind, die zu einer starken Produktion von Myokinen führen und damit unser Immunsystem trainieren. Dies sind also Belastungen, die über unsere Alltagsbelastungen weit hinausgehen. 

 

Da wir euch zur Zeit nicht im Studio persönlich betreuen und trainieren können, werden wir auf Instagram und Facebook Beispiele vorstellen, wie vorübergehend, und nur mit dem eigenen Körpergewicht überschwellige Belastungen gesetzt werden können.

 

Aus diesem Grund checkt regelmäßig unsere NEWS Sektion auf unserer Homepage und folgt uns auf Facebook und Instagram. 

 

Sobald es wieder möglich ist, kommt zum regulärem Training zurück ins Studio. Denn nur so kann garantiert werden, dass langfristig die notwendigen Wachstumsreize erzielt werden. Hierfür stellt unser EGYM Zirkel durch Kraftmessungen sicher, dass überschwellige Reize im Training gesetzt werden. Somit habt ihr also ab Wiedereröffnung euer Immunsystem über den Sommer hinweg optimal aufzubauen. 

 

Wir freuen uns Euch schon bald wieder persönlich begrüßen zu können und wünschen Euch und Euren Familien vor allem eines: Gesundheit!

 

Tim Reiche

M.A. Sports Science - Sports Medical Training

 

 

Quelle: Warum gerade jetzt Muskeltraining so wichtig ist! -  Prof. Dr. Med. Elke Zimmermann, Mario Görlach und Andreas Bredenkamp

Dein Training geht weiter!

Dein Training geht weiter! Foto

Tel: 06123-61818

Absenden
Jetzt Beratungstermin vereinbaren